Mitarbeiter finden die zu Ihrem Unternehmen passen!
* Hier Ihre Anzeige schreiben, prüfen und veröffentlichen *
Jobgesuche sind kostenfrei / Stellenanzeige für 30Tage nur 5,- Euro

450 Euro Basis

Abrechnung auf 450 € Basis mit der Rentenversicherungspflicht und gesetzlicher Krankenversicherung ab 2013.

Abgaben Arbeitgeber ist Unternehmen Arbeitgeber ist Privathaushalt
Rentenversicherung 18,9 % zahlt der Arbeitgber 5,0 % zahlt der Arbeitgeber
Pauschalbeitrag KV und L.St. 15 % zahlt der Arbeitgeber 5 % zahlt der Arbeitgeber
Arbeitnehmer Rentenversicherung 3,9 % zahlt der Arbeitnehmer 13,9 % zahlt der Arbeitnehmer
Arbeitgeberanteil mit Umlage 153,86 Euro 64,98 Euro
Arbeitnehmeranteil 17,55 Euro 62,55 Euro
Nettolohn des Arbeitnehmers 432,45 Euro 387,45 Euro


Die Krankenversicherungspauschale wird nur fällig, wenn der Arbeitnehmer gesetzlich kankenversichert ist. Achtung. Bei Abrechnung über die Lohnsteuerkarte-also nicht demPauschalsteuersatz-kann ebenso Lohnsteuer für den Arbeitnehmer entstehen.

Mehrere 450 Euro Jobs / Minijobs ?
Ja man kann mehrere Minijobs gleichzeitig ausüben. Allerdings werden diese zusammengerechnet ! Werden bei mehreren Minijobs die Geringfügigkeitsgrenze von 450 Euro überschritten, tritt grundsätzlich vom Tag des Überschreitens an, die komplette Sozialversicherungspflicht ein.


Vorsicht bei Sonderzahlungen im Minijob
Auch wenn man sich über Sonderzahlungen und somit der Anereknnung seinen arbeitens freut ist Vorsicht geboten. Denn durch die Sonderzahlung kann es möglich sein, dass Ihr Verdienst im Durchschnitt über 450 Euro monatlich liegt, und somit das Beschäftigungsverhältnis nicht mehr geringfügig ist.  Denn Sonderzahlungen im Nebenjob, wie zum Beispiel ein vertraglich zugesichertes Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld, sind bei der Ermittlung des Arbeitsentgelts zu berücksichtigen.

Ein Beispiel zur Einkommensberechnung mit Sonderzahlungen im Minijob
Wenn Sie also monatlich 450 Euro verdienen und nun im Dezember zusätzlich ein zugesichertes Weihnachtsgeld in Höhe von 150 Euro ausgezahlt bekommen, dann bedeutet dies, dass Sie im laufenden Jahr

450 Euro x 12 Monate = 5.400 Euro + 150 Euro = 5.550 Euro verdient haben.

Daraus ergibt sich also ein Monatslohn in Höhe von 5.550 Euro : 12 Monate = 462,50 Euro 

Sie liegen also über dem durchschnittlichen monatlichen Verdienst in Höhe von 450 Euro. Dies hat nun zur Folge, dass die Beschäftigung versicherungspflichtig und für Sie gleichzeitig steuerpflichtig ist, und zwar für die gesamte Dauer !


Hier sind die 450 Euro Mini Job Rechner von 450-Euro-Basis.com oder der Minijob Zentrale.

 

Was tun, wenn es finanzielle Engpässe gibt?
Gerade Neugründungen und Kleinere Unternehmen geraten zu Anfang schnell einmal in finazielle Probleme. Da lassen zum Beispiel die Zahlungen von Kunden auf sich warten und die Abgaben an die Minijob Zentrale stehen ins Haus. Diese werden halbjährlich in Rechnung gestellt. Sollten Sie nun einmal in eine solche Situation geraten, empfiehlt es sich der Minijob-Zentrale frühzeitig Bescheid zu geben. Einen formlosen Antrag finden Sie auf der jeweiligen Seite. Ebenfalls besteht die Möglichkeit dort anzurufen, den Vorfall zu schildern und um Stundung zu bitten.

Hinweis!
Wir hoffen Ihnen hier umfassend über die neue Regelung der 450 Euro Minijobs Informationen bereitzustellen. Eine Haftung und Gewährleistung sind von dem Betreiber dieser IT-Seite ausgeschlossen und kann eine Rechtsberatung im Einzelfall nicht ersetzen. Desweiteren machen wir daurauf aufmerksam, das das kopieren von den hier aufgeführten Inhalten und verwenden in weiteren Medien/IT-Seiten, ohne schriftliche Erlaubnis des Seitenbetreibers, nicht gestattet ist!